Dokumentarfilm - Projekt:


“Wir dachten der Krieg ist vorbei...“

 Vollinfo.

In diesem Teil kommen mittels der oral history Methode 15 ehemalige Internierte zu Wort, die die "Speziallager" der Sowjets in der SBZ/”DDR” (1945 - 1950), als Jugendliche zumeist unter Werwolfverdacht verhaftet, überlebt haben.

 

Uraufführung:
12. Dezember 1996, Rotes Rathaus Berlin
(Veranstaltung der Vereinigung der Opfer des Stalinismus und des Landesbeauftragten für die Stasiunterlagen der ehem. DDR)

Projektleitung: 

Siegmar Faust

Regie/Produzent:

Dirk Jungnickel 

Produktionsstudio:

SCHWANEBERG

 





Laufzeit:  ca. 2 Stunden

 


 


 


In teilweise erschütternden Aussagen der damals  jugendlichen Zeitzeugen werden die Foltermethoden   des   NKWD sowie die katastrophalen Zustände in den   "Speziallagern" Mühlberg, Buchenwald, Jamlitz und  Ketschendorf transparent. 

Diese Dokumentation belegt   eindeutig, dass hier Unschuldige zu   Tausenden   an Hunger und Seuchengelitten gelitten haben und gestorben sind.

 





Die Projektleitung für diesen Teil hatte Siegmar Faust. 
Als Regisseur und Produzent war Dirk Jungnickel verantwortlich.  Der Filmschnitt erfolgte im Filmschnittstudio SCHWANEBERG.

 

                       Falls Sie unseren Audio-/Video-Beitrag nicht hören/sehen,                       ,,
                           können Sie den kostenlosen RealPlayer8 herunter laden>>>>>>


 

Obwohl die Finanzmittel bei weitem nicht für den Filmschnitt ausreichten, wurden die Arbeiten von der Firma SCHWANEBERG auf eigene Kosten abgeschlossen, weil wir der Meinung waren, dass das gesamte Projekt gescheitert wäre, wenn nicht wenigstens der 1. Teil der ZeitZeugen-Reihe vorliegen würde.

 

<<< zurück zum Katalog

      


<<<<<  Zu den Pressestimmen 1. Teil bitte hier klicken.


Preisliste und Bestellformular s.o. im Kopf dieser Seite


Weitere Informationen oder die Möglichkeit zur kostenlosen Beratung  erhalten Sie, wenn Sie uns via E-Mail unter dokuvideo(at)schwaneberg-logistik(dot)de,, kontaktieren.
 Sie können uns jedoch auch unter der Funknummer 0172 381 90 41 anrufen.

 

Herzlichen Dank für Ihren Besuch unserer WEBSITE
________________________________________

Bei Problemen mit dieser Seite rufen Sie uns bitte an unter ++49 (0) 30 / 381 90 41,
Funk 0172 381 90 41
oder senden Sie uns eine E-Mail: dokuvideo@schwaneberg-logistik.de

 

 

Film-Kataloge

25.10.2011 L